Die vier P der Personaler:
Progress, Productivity, Performance und People

B&H auf dem Personalmanagement Kongress in Berlin

4 x P, das heißt: Progress, Productivity, Performance und People – so lauteten die Überschriften zum diesjährigen PM-Kongress (Bundesverband der Personalmanager) in Berlin am 30.06. und 01.07.2016. Die Bertschat & Hundertmark Gruppe war erstmals auf diesem Kongress der Personaler vertreten, wenngleich der Stand der Unternehmensgruppe beliebter Treffpunkt für viele langjährig bekannte und vertraute Personalmanager war. Es wurde intensiv diskutiert, wie die o.g. ambitionierten Ziele mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erreicht werden können, um ein Unternehmen für die Zukunft wettbewerbsfähig zu halten. Dabei wurde auch das Thema demografische Entwicklung in den Belegschaften behandelt, die mit einer immer schneller, immer digitaler, immer komplexer werdenden Arbeitswelt nicht mehr Schritt halten können und wollen.

Gerade hier sind innovative und flexible Vorruhestandslösungen gefragt, die einen gesicherten Übergang in die Rente bieten und dem Unternehmen Nachwuchs- oder sogar Neueinstellungspotenziale ermöglichen. Der in Betracht kommende Personenkreis für eine Vorruhestandslösung beginnt bereits ab dem 55. Lebensjahr. Weitaus mehr Mitarbeiter als angenommen, stehen einem vorzeitigen Ausscheiden aus dem aktiven Arbeitsverhältnis offen gegenüber. Wichtig ist vor allem, dass nicht nur attraktive Anreize geschaffen werden, sondern das diese – unter Einbindung eines neutralen Dritten – transparent erläutert und in „harten Zahlen“ gerechnet werden können. Nur dann wächst die Zuversicht des Mitarbeiters, sich beim Gedanken an einen vorzeitigen Übertritt in den Ruhestand zu öffnen und Vertrauen in die angebotene Lösung zu fassen.

Offen und kontrovers wurde auch die zunehmende Verschärfung der demografischen Entwicklung diskutiert, nachdem jüngst die „Rente mit 70“ in Aussicht gestellt wurde. Dies würde einen noch längeren Verbleib von Fach- und Führungskräften in den Unternehmen bzw. Betrieben bedeuten. Für die Personalentwickler häufig ein Alptraum, da künftig viele junge Potenzialkräfte im Unternehmen auf ihren nächsten Entwicklungsschritt länger warten müssten. Folge: Ein erhöhtes Fluktuationsrisiko für die Unternehmen, die genau jene Leistungsträger zu verlieren drohen, mit denen sie die 4 P (siehe oben) hätten gewinnen können. Die B&H Gruppe kann hierbei einen substantiellen Wertbeitrag – zum Vorteil für Mitarbeiter und Unternehmen – bieten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 

Zurück